Hilfsmittel

Zusammenstellung aller Ausrüstungsgegenstände


Ich habe den Anspruch auf viele Details an der Strecke zu achten und diese abzulichten. Denn es ist oftmals sehr Schade mit welcher Energie und mit welchem Aufwand diese Strecken einst in die Landschaft gebaut wurden und wie emotionslos heute der Verkehr auf einer Strecke eingestellt wird, wenn diese Baufällig ist oder die Transportmengen einen weiteren Unterhalt nicht rechtfertigen. Mein Dokumentationsschwerpunkt ist Südfrankreich, da ich mir hier über die Jahre eine gute Streckenkunde über das Schienennetz erarbeitet habe.


Das Bahntrassenwandern kann sehr viel Zeit und Vorbereitung beanspruchen. Nur wenn man sich akribisch vorbereitet kann man vor Ort alle noch vorhandene Details der Eisenbahngeschichte aufstöbern und danach suchen.

Auf die Vorbereitung folgen die Exkursionen vor Ort. Es braucht eine gut ausgefeilt Logistik um mehrere Tage ohne Strom und nur mit dem Zelt als Unterkunft in den oftmals dünn besiedelten Landstrichen unterwegs zu sein. Dabei ist es oftmals wichtig für mehrereTage völlig Autark von Stromquellen zu sein. Bis zu 1.000 Fotos täglich, bedeuten eine gewissenhafte Planung für den Vorrat an Kamerakkus und Speicherplatz. Zusätzlichen wollen auch eine lichtstarke Taschelampe für Tunnels, sowie Tablet und Smart Phone mit Strom versorgt werden



Dieses Foto zeigt eine Inventur während meiner 2017er Wanderung. 



* wird noch ausgebaut *